Jeder kennt die Avocado aus dem Supermarkt. Allerdings sehen einige nur das grüne runde Ding woraus man Guacamole macht. Aber die Avocado hat noch mehr zu bieten als bloß das. Davon möchte ich dich heute überzeugen und dein Wissen über Avocados aufbessern!

Inhaltsverzeichnis:

Allgemein

Die Avocado (Persea americana Mill., auch Persea gratissima C.F.Gaertn.) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lorbeergewächse.

Der Baum stammt aus dem warmen, feuchten tropischen Regenwald Mexikos und Mittelamerikas. Heute wird es in mehr als 400 Sorten weltweit in den Tropen sowie in der Türkei, in Südafrika, Israel, Kalifornien, Chile, Kolumbien, Peru, Australien, Neuseeland und Südspanien (Málaga und an der Küste Granadas) angebaut.

Geschichte

Der Avocadobaum stammt aus Südmexiko. Die Frucht wird seit etwa 10.000 Jahren im tropischen und subtropischen Mittelamerika verwendet. Die Avocado wurde erstmals im Reisetagebuch des spanischen Historikers und Eroberers Pedro de Cieza de León erwähnt. Er bemerkte, dass Avocados („Aguacate“) in Panama, Ecuador, Kolumbien und Peru wuchsen. Die Spanier brachten sie in die Karibik, nach Chile und Madeira, bis sie sich im 19. Jahrhundert nach Afrika, Madagaskar und Malaysia ausbreiteten und die Philippinen. Avocados werden erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts im Mittelmeerraum angebaut. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Avocados in größerem Umfang exportiert. Zunächst nur in die USA, nach Europa und in die westlichsten Länder Ostasiens.

Frankreich war mit Abstand der größte Importeur europäischer Länder (80.000 Tonnen im Jahr 1994), gefolgt von Großbritannien (15.000 Tonnen) sowie den Niederlanden und Deutschland (jeweils etwa 10.000 Tonnen). Zu dieser Zeit erhielt Deutschland fast ausschließlich Avocados aus Frankreich. In Europa verkaufte Avocados kommen hauptsächlich aus Israel, Südafrika oder Spanien. Auch die Zahl der Avocados aus Italien nimmt zu.

Einordnung

Wusstest du auch das sie eigentlich eine Frucht ist und kein Gemüse? Also streng genommen auch keine Frucht sondern eher eine Beere.

Der Avocadobaum gehört zur Familie der Lorbeergewächse und somit werden seine Früchte den Beeren zugeordnet.

Amazon

Sorten

Über 400 kommerzielle Sorten wurden durch Züchtung und Kreuzung mit drei in der Natur vorkommenden Arten erzeugt: M(exiko), W(estonia) und G(uatemala)

Am meist verbreiteten sind die Sorten Hass und Fuerte. Fuerte ist eine birnenförmige Avocado mit mittelgrüner Schale und hellgelbem, zum Rand hin grünlichem Fruchtfleisch. Die Frucht der Sorte Hass ist kleiner als die Frucht Fuerte, rund und hat eine dicke, warzige Schale. Nabal ist eine Sorte mit geringerem Fettgehalt und stammt meist aus Israel. Sie ist Kugelrund mit glatter grüner Schale. Ettinger hat eine glatte, kräftige und grüne Schale aber sieht etwas Birnenförmig aus. Bacon ist eine frühe Sorte und hat eine glatte, grüne Schale.

Avocado richtig anpflanzen

Der Avocadobaum wächst aus dem Kern. Also brauchst du einen Avocadokern! Der wird erstmal gründlich abgewaschen sodass keine Stückchen von der Frucht mehr daran kleben. Am besten wäre es wenn er erstmal trocknet und wenn du siehst das sich die Schale löst kannst du sie entfernen. Für den nächsten Schritt benötigst du 3 Zahnstocher Zahnstocher. Die werden im Dreieck etwa in der Mitte angebracht. (Die Spitze Seite kommt nach oben). Der Kern kommt dann in ein Glas was mit Wasser befüllt wird. Das Wasser sollte aufjedenfall die Unterseite des Kerns bewässern. Das Glas mit dem Avocadokern wird nun an einen Platz mit viel Licht gestellt. Außerdem solltest du darauf achten das er immer genügend und frisches Wasser hat. Nach ein paar Wochen bricht der Kern etwas auf und es bildet sich eine Wurzel und ein paar Blätter. Circa nach 2-3 Monaten hast du eine kleine Avocadopflanze. Wenn sich auch ein paar Blätter gebildet haben kannst du ihn jetzt einpflanzen. Die Spitze des Kerns wird aber nicht mit Erde bedeckt! Auch jetzt muss die Avocado an einem hellen Ort stehen und benötigt weiterhin ausreichend Wasser. Die Wahrscheinlichkeit das die Avocado Früchte tragen wird ist leider sehr gering. Das liegt vorallem auch an dem Klima bzw an dem Mangel an Sonne. Trotzdem sieht es sehr hübsch aus.

Amazon

Avocado in verschiedenen Sprachen

Deutsch – Spanisch

Avocado – aguacate

Deutsch – Französisch

Avocado – Avocat

Deutsch – Polnisch

Avocado – awokado

Deutsch – Türkisch

Avocado – Avokado

Beliebte Avocadorezepte

einfache und klassische Guacamole

Zutaten:

1 reife Avocado

1 kleine Zwiebel

2 mittelgroße Tomaten

1 Zehe Knoblauch

Saft von einer halben Zitrone

Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

Zuerst wird die Avocado von der Schale gelöst und vom Kern getrennt und in eine Schüssel gegeben. Für manche Avocados benötigt man ein kleines Hilfsmittel da sie sich schwer von der Schale lösen lassen. Ich würde dir einen Avocadoschneider Avocadoschneider empfehlen aber den benötigst du natürlich nicht!  In der Schüssel kann sie jetzt mit einer Gabel sorgfältig zerdrückt werden (am besten ohne Stückchen). Als nächstes kommt der Saft von der Zitrone über die Avocado in die Schüssel damit diese nicht braun wird. Danach wird die Knoblauchzehe zerdrückt und ebenfalls mit in die Schüssel gegeben. Wenn du das gemacht hast kannst du die Zwiebel in kleine Stücke schneiden Zwiebel in kleine Stücke schneiden (würfeln). Anschließend werden die Tomaten gewaschen und auch gewürfelt. Die Größe kannst du selbst entscheiden. Wenn du alles in der Schüssel hast wird es gut umgerührt und noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Natürlich kannst du die Zutaten variieren wenn du z.B gern mehr Knoblauch magst!

Amazon

Avocado Toast

Zutaten:

2 Scheiben Toast

1/2 Avocado

Zitronensaft

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst wird die Avocado von der Schale gelöst und der Kern wird entfernt. Die Avocado wird am besten in eine Schüssel gegeben. Der Zitronensaft kommt auch in die Schüssel über die Avocado damit sie nicht braun wird. Die beiden Sachen werden dann mit einer Gabel zerdrückt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Als nächstes wird das Toast nach belieben getoastet. Zu guter letzt kommt die Avocado Creme aus der Schüssel auf das Toast. Wenn du magst kannst du auf das Toast noch einmal etwas Pfeffer geben.

 

Avocado Nudeln mit Lachsfilet

Zutaten: (für 4 Personen)

2 Avocados

2 Zehen Knoblauch

Zitronensaft

etwas Olivenöl

400g Spagetti Spagetti

4 Stücke Lachsfilet

etwas Butter zum anbraten vom Lachs

Zubereitung:

Zuerst werden die Spagetti nach Packungsanleitung al dente gekocht. Währenddessen die Avocado von der Schale und dem Kern befreien. Das kommt in eine Schüssel. In die Schüssel kommen ebenfalls Zitronensaft und die 2 Knoblauchzehen. Die Knoblauchzehen werden am besten durch eine Knoblauchpresse gedrückt! Ein Schluck Olivenöl Olivenöl wird auch noch hinzugegeben und zum Schluss wird alles mit einer Gabel gut zerdrückt sodass es eine „Masse“ ist. Als nächstes kommt etwas Butter in eine Pfanne und wird erhitzt. In die Pfanne kommt dann der Lachs und wird von jeder Seite 2-3 Minuten angebraten. Wenn die Nudeln fertig sind benötigst du eine große Schüssel wo nun die Nudeln und die Avocadocreme vermengt wird. Das ganze wird danach auf 4 tellern angerichtet und obendrauf kommt der Lachs. Wenn du magst kannst du zur Verschönerung noch Basilikum dazu geben. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.